Der 100. Start der europäischen Ariane-5-Rakete

Der 100. Start der europäischen Ariane-5-Rakete

Seit mehr als 20 Jahren fungierte die Ariane-5-Rakete für die Abgabe schwerer Lasten als Arbeitspferd für die europäischen Weltraumstarts.

Die amerikanische Rakete startet am Dienstag zum 100. Mal in Französisch-Guayana und wird zum symbolischen Leitfaden für den einheimischen Hersteller. Fakt ist, dass nun der Wettbewerbsdruck durch die Firma SpaceX Ilona Mask zunimmt.

Das Raumschiff wird aus dem karibischen Startkomplex fliegen und zwei Kommunikationssatelliten in die Umlaufbahn bringen. Ariane-5 diente mehr als 20 Jahre lang als Arbeitspferd für die Lieferung großer Ladungen für europäische Missionen unter der Führung der ESA. Bald wird das neue Modell Ariane-6 es ersetzen, dessen Herstellungskosten auf 40% geschätzt werden. Dies ist zum Teil darauf zurückzuführen, dass SpaceX mit der wiederverwendbaren Rakete Falcon 9, einem starken Konkurrenten, in der kommerziellen Weltraumszene auftaucht. SpaceX ist dem europäischen Hersteller Arianespace zwei Jahre in Folge voraus. Seit seiner Einführung im Jahr 1996 hat Ariane-5 205 Satelliten in die Umlaufbahn befördert, unter anderem für das GPS Galileo-Programm in Europa.

Kommentare (0)
Populäre artikel
Suchen